Typisch FC Bayern: Große Klappe – Nichts dahinter

„es gibt einfach so Wochenenden die man jederzeit wieder haben möchte :)“ – Besser als Innenverteidiger Mats Hummels auf Facebook hätte man den 24. Spieltag der Fußballbundesliga aus Sicht eines Menschen, der mit dem BVB aus Dortmund sympathisiert, nicht zusammen fassen können. Nicht nur, dass man selbst sein Spiel gewonnen hat und damit einen neuen Vereinsrekord mit 8 Siegen am Stück aufstellte. Nein, man profitierte auch von den Niederlagen der Gladbacher in Nürnberg, der Blauen und die des FC Bayern München. Somit rangiert der BVB nach 24. Spieltagen 15 Punkte vor dem 5 Platz, 11 Punkte vor den Blauen auf dem CL-Quali-Platz und 7 Punkte vor dem Verfolger mit der größten Klappe – dem FC Bayern.

Achja, die Bayern. Es vergeht seit geraumer Zeit eigentlich keine Woche, wo nicht irgendein „Giftpfeil“ aus München in Richtung Dortmund abgeschossen wird. Die meisten dieser „Giftpfeile“ bleiben dabei schon auf halber Strecke liegen. Andere schaffen es zwar bis nach Dortmund, prallen dort aber an der Eigangsstür der Geschäftsstelle am Rheinlanddamm ab. Da wird über das „bestes Trainingslager aller Zeiten“ schwadroniert, nur um dann in Gladbach zu verlieren (Der Rasen). Nachdem man dann in Hamburg auf einem neuen Rasen wieder nicht gewinnen konnte (während der BVB den HSV auf einem Acker mit 5-1 abservierte), schockte man die Welt mit der Nachricht, dass der FC Bayern dem glorreichen Ballspielverein Borussia 1909 e.V. Dortmund mal Geld geliehen hatte (das hat in Dortmund wirklich jeden von den Socken gehauen). Danach waren dann noch die Schiris Schuld, weil diese so oft gegen Bayern pfeifen würden und somit es den Bajuwaren so schwer machten, mit dem BVB mitzuhalten. Dann kam das Spiel gegen Basel und schon vorher wollte uns der Rummenigge noch mal so richtig einen mitgeben. Witzig auch, dass die Bayern zu diesem Zeitpunkt schon von einer Mehrbelastung sprachen, obwohl sie noch gar kein zusätzliches Spiel mehr auf dem Buckel hatten. Und so wie es aussieht, kommen auch nicht mehr als zu viele hinzu.

Diese Bayern also, die in der Regel den großen Worten keinerlei Reaktionen folgen lassen, die auch nur annähernd den Worten entsprechen würden; diese Labbertaschen wollen der Welt also nun erklären, dass sie die Meisterschaft abgehakt haben??? Bei noch 30 zu vergebenen Punkten und dem noch ausstehenden direkten Duell mit dem deutschen Meister? LOOOOL. Die können vielleicht ihre Fans verarschen (via Facebook), aber in Dortmund fällt darauf mit Sicherheit keiner rein. Zumindest keiner der Spieler auf dem Rasen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.