So gesagt #117

„Was Herr Kucharski sagt,das ist mir wurscht. Ich bin über alles,was Robert bezüglich Fußball denkt, informiert“ Jürgen Klopp auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Bayern München über den Berater von Robert Lewandowski. Dieser hatte…

Weidenfeller halten oder gehen lassen?

Bekanntlich steht bei Roman Weidenfeller am Ende der Saison das Vertragsende an. Wie im heutigen Kicker zu entnehmen, gestalten sich die Verhandlungen schwieriger als gedacht, da Roman Weidenfeller einen Gehaltssprung möchte, der BVB dies aber nicht will, da Roman schon zu den Topverdienern im Dortmunder Kader zählt. Nun schreien die einen „Hurra“, weil man nicht mehr um jeden Preis versucht, einen Spieler zu halten. Auf der anderen Seite fehlen dem BVB jedoch die Alternativen, einen Roman Weidenfeller adäquat zu ersetzen. Stellt sich also die Frage: Was machen?

Sahin darf gerne zu den Bayern wechseln

Da ist es also, dass von mir schon vor Wochen „befürchtete“ Interesse des FC Bayern für Nuri Sahin. Diesmal stand es auch nicht in der von mir boykottierten Bildzeitung, sondern im Kicker. Im Rahmen des Europacupspiels gegen Paris wurde Sahin dann darauf angesprochen und antwortete, dass man beim Thema Ausstiegsklausel „falsch informiert sei“, er sich in Dortmund „wohl fühle“ und er sowieso nächstes Jahr „noch in Dortmund spiele“. Ob das nun überzeugend war oder nicht überlasse ich anderen. Den wichtiger als die Personalie Sahin ist eh eine andere: Die von Jürgen Klopp.