Sezierstunde 2010/2011: VfB Stuttgart

Ich hatte zwar vollmundig bereits das Ende der Sezierstunde 2010/2011 verkündet, aber glücklicherweise konnte ich für den VfB Stuttgart noch jemanden gewinnen, das die Sezierung vorgenommen hat. Danke dafür an Jens. Viel Spaß bei seiner…

Tinneff geht fremd

Ich habe mich mal wieder breitschlagen lassen für einen anderen Blog ein Interview zu geben. diesmal hat mich Hirngabel, Fan des VfB Stuttgarts, zu Tamas Hajnal befragt. Meine Antworten (inkl. der üblichen Rechtschreibschwäche) findet ihr hier.

Zwischen Stuttgart, Kagawa, Wolfsburg und Derby

An andere Stelle hatte ich ja gesagt, dass ich die Partien gegen den VfB Stuttgart und den VfL Wolfsburg in einem Artikel zusammen werde, da ich irgendwie keinen Plan hatte, was ich schreiben soll. Wenn ich gewusst hätte, dass es mir nachdem Wolfsburgspiel nicht anders geht, hätte ich es vielleicht nicht so großspurig angekündigt. Da ich dies aber getan habe, lasse ich mich nicht lumpen und lasse euch ein paar Gedanken meinerseits zukommen über die Woche, die eigentlich nur ein Thema kannte: Kagawa.

Blogschau: Wie sehen andere den Boykottaufruf? – Teil 12

Da sich mein Derby“bericht noch etwas in die Länge zieht, ich aber meine Leserschaft nicht langweilen will, gibts es heute schon den 12. Teil meiner Blogschau. Zu Wort kommt E. van Holifeld, die mir gleich den passenden Antexter mit geschickt hat: „E. van der Holifeld betreibt den Blog MAGsein, der sich Themen rund um Fußball, Nachhaltigkeit und Musik widmet. Holifeld ist Anhänger von S04, verfolgt die Bundesliga per Dauerkarte im Stadion des SC Freiburg und ist immer wieder auch beim VfB Stuttgart.“

Schwein gehabt…

Manchmal erwische ich als Fan dabei, dass ich dem BVB absolut nichts zutraue. Das ist regelmäßig gegen Bayern München so und bei den Derbys sowieso. Während die meisten User im BVB-Forum wilde Tipps abgeben und nur über die Höhe des Sieges diskutieren denke ich mir immer: Hochmut kommt vor dem Fall. Und selbst als befreundete Stuttgarter im Vorfeld kein gutes Haar an ihrem Team ließen, konnte das meine negative Grundstimmung nicht wirklich ändern. Aber manchmal irre mich ja gewaltig und die Truppe von Jürgen Klopp belehrt mich eines Besseren. Wie eben am Sonntag in Stuttgart.