Stell Dir vor, es ist Derby und keiner geht hin!

Bei der Überschrift werden die meisten wohl sagen: Unvorstellbar!

Für uns ist es das nicht mehr:
Wir werden das kommende Derby am Sonntag, 19.09.2010 mit allen Konsequenzen boykottieren. Einige Fanclubs haben bereits darauf verzichtet, ihr Ticketkontingent abzurufen, andere werden die zugeteilten Karten wieder zurück geben.

Warum?

Für das Derby wurden die Ticketpreise drastisch erhöht. Der Stehplatz kostet 22 €, die Sitzplätze im Schnitt 55 €. Wir sehen darin einen Versuch, höhere Ticketpreise zu etablieren und setzen uns dagegen zu Wehr. Es geht hier ausdrücklich nicht um eine Aktion gegen Gelsenkirchen (deren Fans die Problematik ebenso betrifft), sondern gegen eine langfristige Entwicklung, die dem Fußball insgesamt schadet. Wir sehen den Derbyboykott deshalb auch nur als Auftakt weiterer zukünftiger Aktionen unter dem Motto „Kein Zwanni für nen Steher“. Langfristiges Ziel sind faire Eintrittspreise für alle Fans in allen Stadien.

Wie kann ich mich beteiligen?

Die bereits erworbenen Karten können zurück gegeben werden. Hierzu haben wir bereits die Zusage seitens des BVB, dass die Karten unkompliziert zurückgenommen werden. Die Kosten werden natürlich erstattet. Über das genaue Vorgehen werden wir Euch noch informieren. Parallel bemühen wir uns um eine Möglichkeit, das Derby gemeinsam in Dortmund verfolgen zu können.

Bringt der Verzicht etwas?

Jeder, der sich beteiligt, setzt ein deutliches Zeichen gegen diese Preisentwicklung. Je mehr mitmachen, desto stärker wird die Wirkung sein. Wir bitten Euch, Euch genau zu überlegen, ob Ihr diese Entwicklung unterstützen oder sie stoppen wollt. Je mehr Fans sich dem Boykott anschließen, desto größer sind die Erfolgsaussichten.

Schadet man damit der Mannschaft?

Natürlich fällt es schwer, den Verein im Derby nicht zu unterstützen. Wir wollen aber auch in Zukunft weiterhin farbenfrohe und lautstarke Kurven und nachfolgende Generationen, die die Faszination Fußball und Borussia im Stadion erleben können. Um dafür zu kämpfen, ist dieser Schritt leider notwendig. Die Mannschaft wird darüber informiert.

Wir werden uns in den nächsten Tagen noch einmal ausführlich zu diesem Thema äußern und die Hintergründe erläutern.

Schließt euch an – weist mit uns gemeinsam auf die Problematik hin und verzichtet auf das Derby am 19.09.2010 in Gelsenkirchen.

Gemeinsam können wir nun als Beispiel voran gehen und ein klares Zeichen gegen die Preistreibereien in Deutschland setzen! Schluss mit der Abzocke!

Nichts, für das es sich wirklich lohnt zu kämpfen, fällt einem leicht.

Im Namen der unterzeichnenden Fanclubs,

Daniel Lörcher (THE UNITY) und Marc Quambusch (Borussen Sailors Hamburg)

P.S: Wenn Ihr, bzw. Euer Fanclub die Aktion ebenfalls unterstützen wollt, wendet Euch bitte per Mail an info@gelbe-wand.de

Unterstützer:

09 Promille Bonn,
Asselnerborussen,
Ater Flavus Nord,
Auf gute Freunde Hagen,
Ball Heil Hurra,
Bastardos Datteln,
Bekloppten Dreizehner 09,
Borussen Bulldocks,
Borussen Sailors Hamburg,
BVB Fan- und Förderabteilung,
BVB Fanatics Damme,
BVB Fanclub Bochum-Stiepel,
BVB Fanclub Giessen,
BVB Fanclub Ungarn,
BVB Supporters Mömlingen,
BVB-Fanclub Bochum,
BVB-Fanclub Herdecke,
BVB-Fanclub International e.V.,
BVB-Supporter Oberlausitz,
BvB-Tigers Belgium,
BVB-True-Love,
DESPERADOS DORTMUND,
Die Rhein-Borussen Düsseldorf,
Die Werretaler,
Dortmunder Mädels,
DTS 98,
Eggeland Dringenberg,
EISBORUSSEN,
Ense Borussen,
Fan-Projekt Dortmund,
Haarstrang-Heroes Effeln,
Hagen-Süd,
Herberner Borussen,
HOWITOWN,
JUBOS DORTMUND,
Kamener Jungs,
Kultclub Dortmund,
Magic Borussen,
Magic Goalgetter,
Motivierte Lüner,
OB-VB 09,
OSTBORUSSEN,
Piunborussen,
Reisegruppe Elend,
Revierfreunde,
Rude Boys Dortmund,
Schmallenberger Sauerland,
Schwarz-Gelbe-Meisterjäger,
schwatzgelb.de,
Sektion Thurgau,
Solitude Borussen,
Supporters Holzwickede,
Supporters Schwarz-Gelb,
THE UNITY,
Totale Offensive BVB,
Treue 14er,
United Süd Supporters,
Unser ganzes Leben nur der BVB,
Zone 09

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.