Sezierstunde 2010/2011: VfL Borussia Mönchengladbach

Zum Start in die neue Woche kommt heute Michael von „Seitenwahl“ zu Wort. Er seziert die Saison der Borussen aus dem Grenzgebiet zu Holland. Vielen Dank an Michael. Die Gesamtübersicht gibts wie immer hier.

1. Wie fällt dein/euer Fazit zur Saison deines/eueres Vereins aus?
Als Borussen-Fan hat man in den letzten Jahrzehnten schon so einiges erlebt.

Diese Saison war aber die wohl emotionalste – zumindest der jüngeren Vergangenheit. Vor der Saison wäre niemand mit Platz 16 zufrieden gewesen, weswegen man den abschließenden „Erfolg“ ein wenig relativieren muss. Nach dem Verlauf aber war der Klassenerhalt eine Sensation und man kann es gar nicht hoch genug bewerten, wie es der Verein in den letzten Monaten geschafft hat, das Unmögliche doch noch möglich zu machen.

2. Wo sind die Stärken deines / eueres Vereins?
Die Stärken liegen zum einem bei unserem Trainer, der die Mannschaft taktisch hervorragend auf jeden Gegner einstellt und dazu noch das nötige Quentchen Glück zu haben scheint. Unfassbar, wie er die zuvor katastrophale Defensive gestärkt hat. Zudem haben wir mit ter Stegen – Dante, Stranzl – Reus, de Camargo wieder ein Gerüst an qualitativ hochwertigen Spielern, um die herum eine gute Mannschaft aufgebaut werden kann.

3. Wo besteht Handlungsbedarf?
Im defensiven Mittelfeld sind wir mit Nordtveit/Neustädter nur sehr mäßig besetzt. Hier fehlt uns die absolute Qualität, um unsere Mittelachse zu vervollständigen. Das war zuletzt in der Relegation zu erkennen, wo uns selbst der VfL Bochum im zentralen Mittelfeld den Schneid abkaufen konnte. Zulegen sollte der Verein darüber hinaus auf den defensiven Außenbahnen. Jantschke und Daems haben sich hier zuletzt wacker geschlagen. Da ist aber noch ein Qualitätssprung nach oben drin.

4. Wo seht/siehst ihr/du euren/deinen Verein in der kommenden Saison?
Gott sei Dank in der 1. Liga. Ansonsten ist das eine ganz schwierige Frage. In Mönchengladbach lieben die Fans die Extreme. Daher gibt es ein paar Träumer, die im kommenden Jahr gleich die Europacup-Plätze angreifen wollen. Nach einer solchen Saison muss man aber erst einmal froh und dankbar sein, überhaupt in der Liga verbleiben zu dürfen. Im kommenden Jahr ist die sportliche Konsolidierung angesagt. Ein Platz im gesicherten Mittelfeld wäre schon ein großer Erfolg. Entscheidend wird es aber sein, dass die Perspektive, die sich aktuell aufzeigt, weiter ausgebaut wird.

5. Wie beurteilt/beurteilst ihr/du die abgelaufe Saison? Was hat dir/euch gefallen? Was war enttääuschend?
Gefallen hat mir die Rückrunde und das absolut geniale Ende. Enttäuschend war die Vorrunde. Abseits von Borussia kann eine Saison, in der Dortmund Meister und Schalke Pokalsieger wird, nicht als erfolgreich angesehen werden. Die größe Enttäuschung war aus meiner Sicht der VfL Wolfsburg. Zum einen, weil man mit dem zweitteuersten Kader so schlecht war und zum anderen, weil man trotzdem am Ende dann leider doch nicht abgestiegen ist.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.