Sezierstunde 2010/2011: 1. FC Kaiserslautern

Der 09. Teil der Sezierstunde 2010/2011 müsste ja eigentlich dem Ballspielverein aus Dortmund gehören, aber irgendwie habe ich das vercheckt. Nun also gebührt die Ehre des 09. Beitrages dem 1. FC Kaiserslautern. Dieser wird in Persona von Thomas seziert, welcher der Herausgeber der sehr bekannten Webseite „Der Betze brennt„. Vielen Dank an Thomas.

1. Wie fällt dein/euer Fazit zur Saison deines/eueres Vereins aus?
Grundsätzlich kann man als Aufsteiger natürlich mit einem siebten Tabellenplatz höchst zufrieden sein. Und auch, wenn diese Platzierung etwas über den eigentlichen Saisonverlauf hinwegtäuscht, so war unsere Rückkehr in die Bundesliga insgesamt mehr als gelungen. Es gab sowohl in der Hinrunde als auch in der Rückrunde je eine wirklich ernstzunehmende Krise, aber die Verantwortlichen und das Umfeld blieben ruhig und schafften gemeinsam die Wende. Auch die Fans lieferten eine gute Saison ab und konnten sich nach Jahren der Duelle mit Ahlen oder Burghausen endlich auch gegen gleichwertige Gegner beweisen – das ist bis auf wenige Ausnahmen sowohl zuhause als auch auswärts gelungen.

2. Wo sind die Stärken deines / eueres Vereins?
Die Stärken liegen im bereits erwähnten Zusammenhalt und in der Ruhe innerhalb des Vereins. Vor allem hat aber endlich wieder sportliche Kompetenz Einzug gehalten, welche auch die durchaus vorhandenen anderweitigen Probleme und Problemchen überstrahlt. Und, so abgedroschen das auch klingen mag, aber auch die Unterstützung der Fans war, ist und bleibt eine große Stärke für einen Verein wie den FCK.

3. Wo besteht Handlungsbedarf?
Wie schon in den vergangenen Jahren wird zur neuen Saison mal wieder eine auf vielen Positionen neu besetzte Mannschaft auf dem Platz stehen, da einige Leistungsträger den Verein verlassen haben oder noch verlassen werden. Diese Lücken vor allem in der Offensive zu füllen ist aus sportlicher Sicht die Hauptaufgabe für die neue Saison.

4. Wo seht/siehst ihr/du euren/deinen Verein in der kommenden Saison?
Für uns geht es erneut nur um den Klassenerhalt, wobei wir uns dafür in der Endabrechnung ja sogar noch um acht Plätze verschlechtern „dürfen“. Auch wenn man zum jetzigen Zeitpunkt noch keine seriöse Prognose abgeben kann, so bin ich dennoch optimistisch, dass dieses Ziel gelingen wird. Mit den relativ finanzstarken Aufsteigern Berlin und Augsburg kommen allerdings zwei Vereine hinzu, von denen wohl höchstens einer sofort wieder absteigen wird. Allgemein könnte der Abstiegskampf in der Liga ähnlich spannend und breit gefächert werden wie in der abgelaufenen Saison, aber mit anderen Teilnehmern. Tipp ins Blaue: Der FCK landet am Ende auf Platz 9 bis 13.

5. Wie beurteilt/beurteilst ihr/du die abgelaufe Saison? Was hat dir/euch gefallen? Was war enttääuschend?
Wie schon gesagt war die Saison aus Sicht des FCK wirklich klasse. Wenn man vier Jahre auf Bundesligaentzug war, dann weiß man das erst richtig zu schätzen, trotz einzelner Niederlagen und sonstiger Tiefpunkte. Überragend waren die Heimspiele gegen Bayern, Stuttgart und Schalke sowie die Auswärtsserie am Ende der Saison – meine ersten Auswärtssiege als Fan in Stuttgart, Schalke und Wolfsburg. Enttäuschend war vor allem das unnötige Pokalaus in Duisburg, die Gesamtbilanz gegen die regionalen Rivalen aus Frankfurt, Mainz und Hoffenheim sowie die zu geringe Anzahl an Heimsiegen. Insgesamt war es schön, mal wieder einen anderen Meister als die Bayern zu sehen (Glückwunsch nach Dortmund, nur Euer Trainer ist und bleibt trotzdem doof!) und schade, dass nicht doch noch die unnötigen Wolfsburger abgestiegen sind.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.