Mit der Geduld hat manch BVB-Fan es nicht so.

„ Das Wort Geduld (auch altertümlich: Langmut) bezeichnet die Fähigkeit, warten zu können. Oft gilt Geduld als eine Tugend; ihr Gegenteil ist die Ungeduld.“[1. http://de.wikipedia.org/wiki/Geduld]. Der geneigte Fußballfan gehört nicht zwingend zu dieser Gattung von Mensch, der ruhig bleibt, wenn das Spiel der Mannschaft nicht läuft oder der Gegner schlicht sehr gut verteidigt. Und in Dortmund merkt man deutlich, wie die Ansprüche des Publikums steigen. Da reicht ein erkämpfter Sieg schon fast nicht mehr aus, um das Volk zu beruhigen. Dabei sollte es jedem Fan doch lieber sein, dass sich die Mannschaft 3 Punkte erarbeitet, statt in Schönheit zu sterben. Effektivität heißt das Sprichwort.

Natürlich schaut man sich lieber ein Spiel an, wo es 90 Minuten mit Hacke, Spitze, 1-2-3 in Richtung gegnerische Strafräume geht. Aber 1.) kommt nicht jeder Gegner aus der Hansestadt Hamburg und 2.) muss die Mannschaft auch lernen sich  Siege zu erarbeiten. Egal ob nun der Gegner gut ist oder man selbst  einfach nicht den Besten seiner Tage erwischt hat. Denn Arbeitssiege bringen auch 3 Punkte. Neven Subotic hat es meiner Meinung nach Vortrefflich wiedergegeben: „Wir wissen, dass wir diese Saison nicht mehr haushoch überlegen sein werden.“ Man wünscht sich, dass auch viele Fans im Stadion sich das an dir Haustür kleben und es jedes Mal, bevor sie ins Stadion gehen, darin erinnert werden, dass wir nicht der FC Barcelona sind. Und selbst der kann auch ein Spiel mit 2-0 nach Hause gurken.

Apropos Subotic: Dieser fehlte ja in Hoffenheim und zuvor gegen den HSV, was zumindest bei Auftakt gegen die Hanseaten nicht ins Gewicht will. Am Samstag gab er sein Comeback und konnte gleich mal als „Taktgeber“ überzeugen. Mit 93 Balkontakten und 79 gespielten Pässe war er der beste Spieler in diesen Wertungen beim BVB. Hummels hatte mit 80% die beste Zweikampfquote (Kehl fällt hier aus der Wertung, weil er nur 6 Minuten gespielt hat). Und Herr Gündogan hat im dritten Spiel in Folge seine Zweikampfbilanz verbessern können und zum ersten Mal eine positive Bilanz am Ende des Spiels vorweisen können. Unterirdisch hingegen die Quote von Großkreutz in Sachen Zweikampfführung. Das muss besser werden.

Und sonst so?

Super Wetter, ein Sieg nach einem Kampfspiel. So kann Fußball gerne sein. Einzig meine bessere Hälfte hat gefehlt, um den Tag perfekt zu machen.

Jäger und Gejagte

BMG – WOB: Herrje, die Wobler. Aber gut, bei der Transferpolitik von Magath irgendwie auch kein Wunder.

FCB – HSV: „Hey Hey Hey, Hier kommt Hamburg….“ hören die Gastgeber aktuell ziemlich gerne. Bei der Schießbude rechnet man sich immer was aus.

SVW – SCF: Das gewohnte Bremer Spektakel ist wieder da. Zudem konnten wir noch einmal den guten Cisse sehen. Genießen wir seine letzten Minuten.

VfB – B04: Bayer kommt so langsam in Form. Für Stuttgart war es aber auch kein schlechter Saisonstart.

FCA – TSG: „DIETMAR HOPP DU SOHN EINER *IKK IKK IKK IKK IKK*“

Köln – FCK: Treffen sich 2 Abstiegskandidaten……

FSV – S04: Wie dämlich kann man sein, einen Vorsprung so leicht aus der Hand zugeben gegen eine Truppe, die in Halbzeit ein dem Debakel näher war als allem anderen??

H96 – HBSC: Leistungsgerechtes Remis, wenn auch unter der Mithilfe des Schiedsrichterassistenten. Hannover wird eine gute Rolle spielen in dieser Saison. Aber nun erstmal Sevilla schlagen, danke!

Aussicht:

Nächsten Samstag endlich das erste Topspiel um 18:30 Uhr, was auch wirklich eines ist. Meister gegen Bayer 04 Vizekusen™. Ein Spiel auf Augenhöhe, wo vermutlich derjenige gewinnt, der die erste Bude macht. Vielleicht fällt es dem BVB leichter gegen Leverkusen, weil diese mitspielen wollen und werden. Ach ja, und lieber Herr Dutt: Ballack hätte einen Einsatz von Beginn an verdient in diesem Klassiker.

Spruch des Spieltages:

„Hopp: Es bleibt dabei, die Gedanken sind frei!“ (Spruchband des Commando Cannstatt beim Spiel der Stuttgarter gegen Leverkusen.)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.