[UPDATE] Metzelder, die ehrliche Haut.

Der Ex-Borusse (einige nennen/nannten ihn sogar Derbyheld) steht ab 1.7.2010 auf der Gehaltsliste bei unseren Freunden aus der Emschermulde. Mir persönlich geht der Wechsel von Real Madrid nach Gelsenkirchen nun nicht so Nahe wie einigen Anderen, da Metzelder gerade in den letzten Monaten in Dortmund eigentlich nur noch am Mikrofon glänzte, statt auf dem Platz. Metzelder reiht sich nun ein in die Reihe derer, die von Vereinsliebe schwadronieren und sich in einer Reihe mit den echten BVB-Helden wie Jan Koller, Alex Frei oder Paul Lambert wähnten, um dann zum Erzfeind zu wechseln. Richtige Helden machen das nicht. Am 12.05.2007 spielte Metzelder allerdings ein grandioses (letztes) Heimspiel für den BVB – und jeder dürfte noch diese Szene im Kopf haben.
Nun tritt der Medienprofi Metzelder also bald für die Blauen vor den Ball, mit denen er sich sicherlich mit Herz und Seele identifizieren wird.

So gab Herr Metzelder vor knapp 9 Monaten in einem Artikel auf „Der Westen“ schon ein Vorgeschmack, in dem er folgendes zu Protokoll gab:

Während Sch*lke 04 für den einstigen Kapitän von Borussia Dortmund nur „sehr, sehr schwer“ vorstellbar sei, könne er sich einen Wechsel nach Berlin durchaus vorstellen: „Ich glaube, am Ende gehe ich vielleicht zu Hertha. ((1. Quelle))“

Okay, man kann ihm zu Gute halten, dass sich die Kräftverhältnisse zwischen Berlin und Ge verändert haben. Doch schon als Jugendlicher schnupperte der kleine Metzelder bei den Blauen rein und resümierte rückblickend auf seiner Internetseite:

In Haltern habe ich bis zur B-Jugend gespielt, dann kam plötzlich ein Angebot von Sch*lke 04. Der große S04 wollte mich verpflichten. Das ist ja sensationell, habe ich mir gedacht und direkt zugesagt. Von wegen! Meine Zeit bei den Königsblauen würde ich am liebsten sofort wieder vergessen. Pleiten, Pech und Pannen waren an der Tagesordnung. Angefangen vom nicht vorhandenen Spielerpass, bis hin zu einem Trainer, der wohl vergessen hat mir mitzuteilen, dass meine Mannschaft ins Trainingslager fährt. Alles in allem eine völlig verkorkste und verlorene Saison für mich. Schon während der Winterpause war mir klar: Ich werde den Verein wieder verlassen. Glücklicherweise hatte da schon Preußen Münster bei mir angeklopft. ((2. Quelle))

Einen weiteren Ausdruck seiner Zuneigung zum neuen Arbeitgeber gab es dann nach dem 12.05.2007, als Metzelder auf seiner Internetseite T-Shirts mit dem Aufdruck „Meister der Herzenbrecher“ vertriebt, welche im übrigen immer noch auf der Internetseite von Sebastian Kehl zu erwerben sind. Als man der großen, ehrlichen Wort schütte Metzelder im August 2009, im Nachgang des Gastspiels von Real Madrid im Westfalenstadion, via Brief sein Herz gegenüber den BVB-Fans aus. Ein „mulmiges Gefühl“ hätte er gehabt, weil er beim Aufwärmen Richtung „Gästeblock marschieren musste, anstatt meine Dehn- und Laufübungen vor der „Süd“ zu machen“. Auch fand er es komisch, „plötzlich gegen Roman, gegen Flo und gegen Dede zu spielen.“ Und als Krönung haute er auch noch folgenden Satz für die Fanseele raus: „Ihr habt mir am Mittwochabend klargemacht, dass der BVB und dieses Stadion immer zwei große Plätze in meinem Herzen haben werden.“. Gratulation und gruß an Andreas Möller.

Felix Magath sieht im übrigen keine Probleme mit der schwarzgelben Vergangenheit des 29-jährigen Verteidigers:

Dass die Sch*lker Fans Metzelder wegen seiner BVB-Vergangenheit nicht den wärmsten Empfang bereiten werden, glaubt Magath nicht. Ihn habe überzeugt, wie Metzelder sich als Dortmunder Spieler für Dortmund eingesetzt habe und er werde dies bestimmt auch als Sch*lker Spieler für Sch*lke tun. ((3. Kicker ))

Das dürfte dem allglatten Christoph Metzelder gelingen. Denn wenn er was kann, dann mit den Medien umgehen.

Achja, ich fragte mich bis gerade, was wohl aus dem offizielle BVB-Fanclub Christoph Metzelder FC wird, nach dem dieser nun zum Erzfeind wechselt. Die Antwort gab es prompt:

Der offizielle BVB-Fanclub Christoph Metzelder FC ist aus aktuellem Anlass mit sofortiger Wirkung aufgelöst worden.

Auf die sonst im Wechselfall angebrachten guten Wünsche für die Zukunft verzichten wir aus Gründen der Pietät ersatzlos. ((4. Homepage))

[UPDATE: 28. April 2010: 15:30] Wenn es noch ein Beweis braucht, für wie meschugge Metzelder die Fans doch hält, hat er passend dazu seine Homepage entsprechend Arbeitgeberkonform angepasst. Oben seht ihr die alte Ausgabe, nachfolgend die aktuelle Version. Hat er wohl bei Dietrich Mateschitz gelernt, wie man (s)eine Geschichte ignoriert.

2 Antworten auf „[UPDATE] Metzelder, die ehrliche Haut.“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.