Kurz notiert: Die UEFA belügt die Welt.

Nein, hier geht es nicht um Jogi Löw und den Balljungen, sondern um einen Vorfall beim Spiel Schweden gegen England. Was war passiert:  Beim 2-2 der Engländer sprangen ein paar Fans auf die Tartanbahn und jubelten. Danach gingen Sie ohne Probleme wird auf die Ränge, was auch in der ARD gezeigt wurde (Beckmann hatte erst noch versucht, daraus einen Skandal zu machen, aber Scholl spielte nicht mit und Beckmann schaute blöd aus der Wäsche). Die UEFA, sie ja soviel von „Respect“ fasselt, sah darin jedoch koordinierten Versuch, das Spielfeld zu stürmen und leitete ein Diziplinarverfahren gegen den englischen Fußballverband ein. In vielen Pressemitteilungen in Deutschland wird zudem der Eindruck erweckt, dass sich dies zudem NACH dem Spiel abgespielt hat.

Nach Papierkugeln nun also die Emotionen. Die UEFA setzt neue Maßstäbe.

 

5 Antworten auf „Kurz notiert: Die UEFA belügt die Welt.“

  1. ja, sehr!
    es nervt & verdirbt einem ( bildregie ) auch ganz schön den spass am schauen.
    viele wichtige / schöne  „kleinigkeiten“ ( gomez tritt beim schuss in den boden, modric flanke per aussenrist ) gehen fast völlig unter.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.