Glückliches Remis am Autobahnkreuz

So, nun der versprochene Spielbericht zum Gastspiel des Ballspielverein Borussia 1909 e.V. Dortmund bei der Bayer 04 Leverkusen Fussball GmbH. Im Vorfeld der Partie habe ich in einem Blog, der sich thematisch um Bayer 04 Leverkusen dreht, mal etwas mit dem Konstrukt beschäftigt und in einem Kommentar meine Bedenken gegen die Art und Weise, wie Bayer 04 geführt wird, geäußert. Das dieses Thema Tage später noch mehr „Brisanz“ bekommen würde, war mir dabei gar nicht bewusst. Ich finde es nach wie vor ein Unding, dass man es erlaubt, dass Kapitalgesellschaften Lizenzen erwerben können, wenn sie nur lang genug einem Verein zur Seite standen. Bleibt einfach zu hoffen, dass viele Mitglieder diverser Vereine sich nicht für dumm verkaufen lassen von Kind, Maschmeyer (SEHR interessanter Film) oder all den anderen Geschäftsleuten, die es ja nur gut mit dem Verein meinen. Aber zurück zum Thema.

Im Grunde ist das Spiel schnell erzählt: Leverkusen war die bessere Mannschaft, das Remis ist trotz der Drangperiode nach dem Platzverweis von Kadlec eher glücklich. Zum Thema Schiedsrichter hatte ich mich ja schon hier geäußert,  will aber nicht versäumen, hier noch etwas zum Thema Götze zu sagen. Im ersten Moment hätte ich von meinem Standpunkt heraus aus dem Gästeblock auch eine Tätlichkeit vermutet. Von daher kann ich Starks Entscheidung nachvollziehen, auch wenn seine Begründung einfach nur ein Witz ist. Aber gegen Stark wird ja bereits „ermittelt“.

Im Grunde ist das Spiel schnell erzählt: Leverkusen war die bessere Mannschaft, das Remis ist trotz der Drangperiode nach dem Platzverweis von Kadlec eher glücklich. Zum Thema Schiedsrichter hatte ich mich ja schon hier geäußert,  will aber nicht versäumen, hier noch etwas zum Thema Götze zu sagen. Im ersten Moment hätte ich von meinem Standpunkt heraus aus dem Gästeblock auch eine Tätlichkeit vermutet. Von daher kann ich Starks Entscheidung nachvollziehen, auch wenn seine Begründung einfach nur ein Witz ist. Aber gegen Stark wird ja bereits „ermittelt“.

Das Thema Statistik kann ich ganz kurz abhandeln. Subotic ist der Nachfolger von Sahin, wenn es um die Ballverteilung geht. Ich vermute mal, dass dies nicht wirklich so gewollt ist von Klopp, aber der eigentliche Ballverteiler Gündogan hat noch sichtbare Probleme in der Abstimmung der Pass- und Laufwege, gerade mit Schmelzer und Piszczek. Da wo Sahin die beiden mit langen Bällen ans Laufen brachte, versucht Gündogan es im Kurzpassspiel und zwingt die Außen zu sehr in offensive  „1 gegen 1“ Duelle, die nicht wirklich die Stärke der beiden Außenverteidiger sind. Aber das wird schon noch klappen im Laufe der nächsten Wochen und Monate. Im Übrigen wartet der BVB seit dem 3-1 in München auf einen Auswärtssieg. Seit dem lautet die Bilanz wie folgt:  6 Spiele – 0 Siege, 2 Remis, 4 Niederlagen, 1-6 Tore.


PS: Weiterhin nahe zu unterirdisch sind die Werte von Kevin Großkreutz. Aber der hat immerhin schon 3 Tore gemacht.

Und sonst so?

Es gibt schlichtweg nichts zu berichten.

Jäger und Gejagte

HBSC – VfB: Die „Schlimmrunde“, wie man es in Stuttgart seit geraumer Zeit nennt, nimmt wieder ihren gewohnten Verlauf. Labbadia dürfte Weihnachten durch einem Feuerwehrmann der Kategorie Funkel, Neururer oder Koller ersetzt werden.

HSV – Köln: Spiele, in denen die Mannschaften Hamburg oder Köln heißen sind aktuell das Highlight für alle neutralen Zuschauer, fallen doch dort 4,75 Tor im Schnitt. 1,5 Tore für Hamburg und Köln, 3,5 für die Gegner des HSV und 3,0 für die Gegner der Kölner.

FCN – FCA: Augsburgs Saisonverlauf entwickelt sich schon mal in die richtige Richtung.

SCF – WOB: Kopf hoch liebe Freunde der VfL Wolfsburg Fußball GmbH. Irgendwann findet auch Felix „Panini“ Magath mal wieder einen guten Spieler.

FCK – FCB: JUHU, die Welt ist wieder in Ordnung. Die Bayern auf Platz 1. Endlich ist wieder Ruhe in der Republik und die Bayernfans können aufatmen.

TSG – SVW: Erst die „Trötaffäre“ gegen Dortmund, nun hauen sich die Bremer Fans mit dem Ordnungsdienst, weil der scheinbar ohne Absprache mit der Polizei einen Pyromanen des Stadions verweisen wollte. So was sehen sie im Kraichgau, aber keine mannshohe Konstruktion mit Lautsprechern dran. Aber Rolf hatte ja schon eine Erklärung parat.  

H96 – FSV: Ein Remis, was am Ende für Mainz doch sehr glücklich war.

S04 – BMG: Der S04 auf dem Weg zum 1. Meistertitel seit 1958. Bald kommen die Bayern (18.09.), danach werden sie nicht mehr zu halten sein.

Aussicht:

Nun ist erstmal Länderspielpause, danach geht die Saison so richtig los. Zu Hause gegen Berlin und den FC Arsenal, dann nach Hannover, Mainz und Marseille, danach kommen die Augsburger. Im Anschluss wissen wir, wohin der Zug grob fahren möchte.

Spruch des Tages:

„Das ist absolutes Regelwerk auf dem gesamten Globus.“ (Sky-Schiedsrichterexperte Markus Merk zum Platzverweis von Wolfgang Stark für Götze) (Was natürlich quatsch ist, Anm. des Autors) [1. http://fernglasfcb.blogspot.com/2011/08/standesgema.html]

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.