Die WM wirft ihre Schatten voraus

Endlich hat die Zeit ohne Fußball für 4 Wochen ein Ende, bevor wir alle wieder in tiefe Depressionen verfallen werden und uns fragen, welcher Vollidiot eine Sommerpause von 3 (in Worten: DREI) Monaten genehmigt hat. Da in Südafrika Winterzeit ist (auch wenn die Temperaturen nicht winterlich sind), haben die Organisatoren der Weltmeisterschaft die Anstoßzeiten auf arbeitnehmerfreundliche Zeiten fixiert, nämlich 13:30 Uhr, 16:00 und sowie – weniger kritisch – 20:30 Uhr. Nun dürften die meisten in der Zwickmühle stecken, dass sie auf der einen Seite dem Arbeitgeber zur Verfügung stehen müssen, auf der anderen Seite aber schon gerne das ein oder andere Spiel um 13:30 oder 16:00 Uhr beiwohnen möchten. Da heißt es: Urlaub nehmen oder gut planen.

Sehr behilflich ist dabei natürlich ein Spielplan. Blöd nur, dass die meisten Spielpläne entweder nach Tagen oder nach Gruppen geordnet sind. Nicht so der der Spielplan der ansonsten eher sinnfreien spanischen Sportzeitung Marca. Was aussieht wie ein Tisch beim Onlinepoker entpuppt sich als ein echtes Highlight. Dort hat man alles auf einem Blick: Filterung nach Gruppen, Nationen, Spielorten und Spieltagen. Und das alles auch noch animiert.

© Marca.com

Wer jedes Spiel gerne in seinem Outlook-Kalender oder im Iphone sehen möchte, der ist bei Loadblog.de genau richtig. Dort gibt es zahlreiche Tipps zum Einbinden der Termine in den entsprechenden Kalender. So ist man informiert, wer wann spielt und wann man auf gar keinen Fall Zeit für irgendwas anderes hat.

Wer es lieber altmodisch mag, kann natürlich auch wie früher einen Spielplan im Büro, Wohnzimmer aufhängen und die Ergebnisse eigenständig eintragen. Praktisch in jeder größeren Zeitung, die was aus sich hält, hat einen gesponserten Spielplan der WM zum entnehmen den treuen Lesern zur Verfügung gestellt. Allerdings gibt es auch im Internet schicke Spielpläner zum selbst gestalten, wie auf dieser Internetpräsenz. Dort kann man den Spielplan in 3 verschiedenen Sprachen herunterladen. Allerdings braucht man da schon eine saubere und etwas filigranere Handschrift, damit es ordentlich aussieht.

Wem das alles noch nicht genug, der kann sich noch kurzfristig mit einem elektronischen Bilderrahmen mit DVB-T Antenne zulegen. Dann kann er während der Arbeitszeit, je nach Empfangsstärke vor Ort, den Übertragungen von ARD, ZDF und ggf. RTL folgen. Ob der Chef das aber gerne sieht, muss jeder selber beurteilen, denn so interessant die die Partien vor allem um 13:30 Uhr aus meiner Sicht nicht. Ausnahme: Freitag, 18.06.2010.

Weitere nützliche Tipps erhaltet ihr auch bei Basicthinking.

Eine Antwort auf „Die WM wirft ihre Schatten voraus“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.