Crunchtime Baby!!

Das Wichtigste direkt zu Beginn: Mats Hummels muss sich keine Sorgen mehr um sein Gesicht machen. Niemand wird ihm auf die Fresse hauen am Ende der Saison ((1. Zitat)). Und Fußballfans aus Europa sollten sich schon mal diese Seite anschauen, denn der BVB ist wieder zurück auf dem internationalen Pakett. Denn Dank des Sieges der „Vuvuzelas“ Sinsheim gegen den durch Neid und Missgunst zerfressenen Hamburger SV kann der BVB die Teilnahme am Europacup planen. Aber weil eine Saison nicht nacht 32. Spieltagen zu Ende wird, geht es jetzt erst richtig los. Und mittendrin der Ballspielverein.

Am Samstag ging es leider alleine nach Nürnberg, da sich einer meiner Mitfahrer das Sprunggelenk beim Kicken gebrochen (Gute Besserung) hatte und die Anderen dann auf einmal nicht mehr konnten und wollten. Wie sagte Kollege Stromberg doch mal: „Kann nicht“ wohnt auch meist in der „Will-nicht-Straße“. Sowas gab es vor einem Jahr nämlich schon mal und da gewann der BVB in Berlin. Strafe muss eben auch irgendwie sein. Daher meine Bitte an die Jungs: Opfert euch mal beim Derby! 🙂

So ging es also alleine auf die Reise in Richtung Bayern. Zu berichten gibt es von der Hinfahrt nichts, außer ein kleiner Stau an der Baustelle in Würzburg. Ansonsten alles völlig streßfrei. Gegen 14:00 erreichte ich dann das Parkhaus an der Messe in Nürnberg und parkte dort für kostengünstige 3 Euro. Das muss wirklich mal gelobt werden, nehmen doch andere Vereine bis zu  10 Euro an Parkgebühren für ihre Parkhäuser und -plätze. Und das aller Tollste an diesem Parkhaus ist, dass man hier jeder Zeit die Gebühren entrichten kann. Also nicht erst beim Verlassen nach Spielende sondern schon direkt nach der Ankunft. Sehr, sehr löblich und absolut zur Nacharmung empfohlen.

Vorm Spiel wurde dann noch kurz an den TU-Bussen abgehangen. Auf Grund eines suboptimalen Eintrages im BVB-Forum sind dort Einige nicht so gut auf mich zu sprechen, was ich bedauernstwert und schade finde. Aber er muss auch jeder für sich selber entscheiden.
Auf Grund des riesigen Andrangs nahm ich dann auch von dem Vorhaben Abstand, mir ein T-Shirt zur Aktion in Nürnberg zu holen. Ähnlich wie in Gladbach am Ende des vergangenen Saison war der Gästeblock in ein astreines Gelb getaucht. Trauriger war der Anblick der Nürnberger Kurve, so ganz ohne die optischen Materialien. Akkustisch wussten sie aber zu überzeugen. Immer Bewegung im Block, man reagiert emotional auf das Spielgeschehen und der Torjubel beim 1-1 war schon ziemlich laut. In der Gesamtbetrachtung dieser Saison waren die Nürnberger für mich die lauteste Heimkurve.

© by www.steu.biz
© by www.steu.biz

Der Gästeblock war aber auch richtig gut drauf und wusste lautstark gegen zu halten. Gerade die 2. Halbzeit war ziemlich gut, auch der Dauergesang zu Beginn war genau richtig und wurde von vielen Fans getragen. Nach dem 3-1 kochte der Gästeblock richtig, musste aber am Ende noch mal zittern. Was ich allerdings nie verstehen werden sind die Leute, die beim 1-0 der Gladbacher gegen den Fc Bayern gejubelt haben. Scheinbar gibt es Menschen, die den Blauen die Meisterschaft mehr gönnen als den Bayern. Aber gut, vielleicht wohnen die auch eher in Bayern und nicht hier. Das Spiel wurde also 3-2 gewonnen und der BVB hat somit weiter die Möglichkeit auf den 3. Platz.

Nachdem Abpfiff verließ ich schnell das Stadion, was sich nachher noch als eine grandiose Idee herrausstellen sollte. Eigentlich war mein Ziel nur, dass Parkhaus schnell verlassen zu können, was mir auch gelang. Relativ schnell war ich dann auch schon auf der Autobahn nach Hause. Meine Navi zeigte mir dann komischerweise eine Tour über die A7 und A44 an und nicht wie üblich über die A3 und A45. Grund war eine Sperrung der A3 bei Bessenbach/Waldaschaff auf Grund eines Brückenabrisses. Aber weder im Radio noch an der Strecke selber wurde man in irgendeinerweise darauf hingewiesen. War ich noch bei unserem Spiel in München voll des Lobes über die Straßenmeisterei in Bayern, so muss ich diesmal sagen, dass die Informationspolitik unter aller Kanone war. Warum auch immer fuhr ich aber weiter die A3 und passierte besagte Stelle gegen 19:50 Uhr ohne Probleme. Wie ich nachher erfuhr, wurde die Strecke um 20 Uhr gesperrt. Andere hatten nicht das Glück und kamen erst mit deutlicher Verspätung zu Hause an, während ich um 22:30 Uhr heimische Gefilde erreichte. Der Abend wurde dann mit „Alle Spiele – Alle Tore“ unspektakulär beendet.

© http://bvb-forum.de/forum_entry.php?id=515170#top
© http://bvb-forum.de/forum_entry.php?id=515170#top

Da die Mannschaft nun nichts mehr zu verlieren hat, kann man völlig entspannt aufspielen und den 3. Platz attaktieren, wo aktuell noch Werder Bremen steht. Da diese ausgerecht in Ge ran müssen, hoffe ich hier auf eine schiedlich-friedliche Punkteteilung. Leverkusen, auch noch im Rennen um Platz 3, spielt gegen Hertha, die zwingend gewinnen muss, um nicht abzusteigen. Für Spannung ist definitiv gesorgt. Frank Buschmann für sagen: Crunch-Time!!

Eine Antwort auf „Crunchtime Baby!!“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.