Blogschau: Wie sehen andere den Boykottaufruf? – Teil 4

Im heutigen 4. Teil der Blogschau „Wie sehen andere den Boykottaufruf?“ äußert sich heute Nils. Nils ist Fan von Hannover 96 und verantwortlich für „Das Fanmagazin“. Sehr interessant finde ich vor allem die Linksseite im Fanmagazin, wo es eine großartige Blogsammlung diverser Fans gibt.

1.       Was denkt/denke ihr/Sie generell über die Aktion?

Ich finde die Aktion super und absolut unterstützenswert. Denn das ist letztendlich die einzige Möglichkeit, die man als Fan hat, um unverschämten Preisen Einhalt zu gebieten: sie nicht zahlen und dem Spiel fernbleiben. Und das ganze am besten natürlich gepaart mit so einer öffentlichkeitswirksamen Aktion. Wobei diese einzelne Aktion praktisch vermutlich keine Auswirkungen haben dürfte, da die Tickets sicherlich auch so weggehen, da das Spiel einfach eine zu hohe Anziehungskraft hat. Womöglich freuen sich so sogar einige, die sonst auf dem Schwarzmarkt für noch mehr Geld zugeschlagen hätten. Aber langfristig dürfte es hoffentlich eine symbolische und auch eine praktische Wirkung haben.

2.       Wie beurteilen/beurteilt Sie/ihr die Preisentwicklung in fremden Stadien?

Da ich aktuell nur noch vergleichsweise selten bis gar nicht auswärts mitfahre, kann ich mir dazu kein aktuelles Urteil erlauben. Was ich aber immer so mitbekomme, erscheint mir meistens recht teuer.

3.       Sind hohe Preise wie z.B. in Hamburg oder bei einem Derby mit der Attraktivität der Stadt oder des Spiel zu rechtfertigen??

Mit der Attraktivität einer Stadt können hohe Eintrittspreise in meinen Augen keinesfalls gerechtfertigt werden. Höchstens wenn man den Besuch des Stadions und das Sitzen auf dem zugeteilten Platz gewissermaßen als eine Art „Miete“ sieht, die in einigen Städten ja naturgemäß höher liegt. Doch Spaß beiseite: Die Attraktivität der Stadt hat ja mit dem Fußball dort nichts zu tun. Allerdings ist es tendenziell vielleicht schon so, dass in attraktiveren Städten, wo die Miete ja auch höher ist und somit „wohlhabendere“ Menschen wohnen, höhere Preise leichter durchgesetzt werden können. Das passt auf Gelsenkirchen allerdings weniger – die Stadt ist ja nun nicht gerade für ihre überdurchschnittlich wohlhabende Bevölkerung bekannt…
Mit der Attraktivität des Spiels lässt sich ein höherer Preis schon eher rechtfertigen. Zumindest wenn man es so sieht, dass die Nachfrage den Preis regelt. Und die Nachfrage ist bei Top-Gegnern nun einmal schlicht größer. Andererseits sieht man als Fan der Heim-Mannschaft ja immer die gleiche eigene Mannschaft auf dem Feld – wieso soll man dann bei einem besseren Gegner mehr bezahlen? In erster Linie geht es einem als Heim-Fan ja nur um die eigene Mannschaft (bei einem Derby ist das natürlich etwas anders gelagert) und darum, drei Punkte zu holen.

4.       Würden/Würdet Sie/ihr die Aktion unterstützen und beispielsweise dem Gastspiel fernbleiben (Dortmund inklusive)?

Wie bereits angedeutet, bin ich dafür ein schlechter Ansprechpartner, da ich bei weitem kein „Allesfahrer“ bin. Insofern fällt es mir natürlich leicht zu sagen, dass ich bei so einem Boykott mitmachen würde. Denn das würde ich. Jedenfalls genießt diese Aktion meine volle Sympathie – das kann ich mit absoluter Sicherheit sagen.

5.       Wie empfinden/empfindet Sie/ihr die Preisentwicklung bei euren Vereinen?

Seitens Hannover 96 wird ja immer wieder betont, mit den Eintrittspreisen im Mittelfeld zu liegen und das mag ja auch so sein. Dennoch fühlen sich die verlangten Preise schon ziemlich teuer an. Allerdings muss man fairerweise auch sagen, dass man vergleichsweise günstig an Karten kommt, wenn man wirklich die allergünstigsten Plätze nimmt. Also entweder die Stehplätze oder aber die Sitzplätze im Oberrang hinter dem Tor, an die man als Mitglied des Fandachverbands „Rote Kurve“ recht günstig kommt. Wobei ich selbst da jetzt nur die ermäßigten Preise für Studenten auf dem Schirm habe, da ich selbst ja ein solcher bin. Aber die besseren Plätze sind mitunter fast schon unverschämt teuer. Und offenbar auch für den freien Mart zu teuer; das kann man im Stadion auch oft sehen, wenn man auf die vielen leeren Plätze der Osttribüne blickt.
Außerdem sei auch noch erwähnt, dass Hannover 96 Dauerkarteninhabern der letzten Saison für die neue Saison einen Treue-Rabatt von 5% gewährt hat, was ich eine sehr nette Geste finde. Als Vereinsmitglied gibt es sogar noch einmal weitere 10%.

Danke an Nils.

Sollte jemand Lust haben, ebenfalls an der Blogschau teilzunehmen, so kann er dies gerne tun. Bitte einfach die Antworten an webmaster[at]tinneff-blog[punkt]de senden. 🙂

Ältere Teile:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.